Lilienthalgasse 9A/4/G04, 1030 Wien

0660 17 09 437

Angebot

ERFOLGREICH AUS DER KRISE

„Krisen sind Chancen.“ Stimmt, aber wenn man mittendrin steckt, sieht man die Möglichkeiten oft nicht. Das Gute im Schlechten erkennen, positive Glaubenssätze manifestieren und die Krise für einen Neubeginn nutzen – Gehen wir diesen Weg gemeinsam.

Erfolgreiche Krisenbewältigung

Krisen setzen uns akut unter Stress, weil wir den Eindruck erhalten, die Kontrolle verloren zu haben. Wir fühlen uns ängstlich, ohnmächtig und der Situation hilflos ausgeliefert. Verlieren unser inneres Gleichgewicht und erleben eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Von Wut und Verzweiflung bis hin zu Optimismus und Hoffnung. Wir sind nicht in der Lage erforderliche Handlungen zu setzen und uns der ungewohnten Lebenssituation zu stellen.

Ein Gespräch kann hier bereits erste Erschütterungen auffangen und Entlastung schaffen. Eine wirksame Krisenberatung dafür sorgen, dass Sie aktiv und handlungsfähig bleiben. Mit den passenden Strategien erhalten Sie Ihr seelisches Gleichgewicht zurück und gehen gestärkt aus der Lebenskrise hervor.

Dieses Angebot richtet sich an Menschen, deren bisheriges Leben durch eine Krise erschüttert wurde und denen in dieser Situation Orientierung und Rückhalt fehlt.

Rasche Hilfe in der Krise durch:

  • ZStärkende Selbsthilfe
  • ZEmotionale Stabilisierung
  • ZWirksame Bewältigungsstrategien
  • ZVerbesserung des IST-Zustandes
  • ZNachhaltige Beratung
  • ZPerspektiven für persönliche Entwicklung
  • ZLangfristige Lösungen
  • ZKostenloses Erstgespräch
Krisenintervention

Mit meiner Systemischen Arbeitsweise gehe ich lösungsfokussiert und ganzheitlich an die Krisenbewältigung heran. Nicht nur die aktuelle Herausforderung, sondern Sie als Mensch mit Ihrer gesamten Lebensgeschichte, Ihren Emotionen und Ressourcen stehen im Mittelpunkt.

Hilfe annehmen

Lebenskrisen zeigen sich auf unterschiedliche Weise. Krankheit, Job-Verlust, Existenzängste, Trennung, Tod, die aktuelle Pandemie, fehlende Perspektiven, … werfen uns aus der Bahn und entreißen uns der gewohnten Sicherheit. Zu erkennen, dass die Bewältigung dieser Lebenssituation die eigenen Möglichkeiten übersteigt, ist der erste wichtige Schritt, um Hilfe zu suchen und anzunehmen.

Halt finden

In der Krise brauchen wir Sicherheit. Suchen Halt im Außen, aber finden, können wir den nur in uns selbst. Mit Hilfe von Imaginationen erhalten Sie Zugang zu Ihren eigenen inneren Kraftquellen. Diese spenden Ihnen Trost, beruhigen und wirken heilsam. Erdungs- und Atemübungen führen zu Stabilisierung und innerem Halt.

Krise als Chance für Neubeginn

Ja, Krisen sind unangenehm, doch sie enden nicht zwingend negativ. Sie sind Risiko und Chance zu gleich. Sie bergen Möglichkeiten, Dinge zu verbessern und uns weiterzubringen was auf den ersten Blick nicht immer ersichtlich ist. Lebenskrisen wecken uns auf, geben neue Denkanstöße und stehen für persönlichen Wachstum.

 Jede Krise verläuft in Phasen. Im ersten Schritt stellen wir fest, in welcher Krisenphase Sie sich aktuell befinden. Diese gemeinsame „Standortbestimmung“ bringt Klarheit und schafft ein neues Bewusstsein für die bestehende Situation. Es ist wichtig, Ihre Situation anzunehmen und als Erfahrung in Ihr Leben zu integrieren.

In Balance bleiben

Das Ziel ist, Ihre psychische Widerstandskraft dauerhaft zu stärken. Durch gezielte Impulse erhalten Sie neue Blickwinkel. Es fällt leichter, blockierende Gewohnheiten zu erkennen und loszulassen. Mit einer Krise geht oft eine Lebensstil-Veränderung einher. Neue stärkende Strukturen weichen alten Mustern. Wirksame Strategien erhöhen die eigene Krisenkompetenz, um in Zukunft mit Herausforderungen besser umgehen zu können. Meine Aufgabe ist es, Sie bei der erfolgreichen Krisenbewältigung zu unterstützen und Sie gestärkt in Ihr Leben zurückzubegleiten.

In meiner Begleitung setze ich wirksame Methoden und bewährte Techniken ein, die ich ganz gezielt auf Ihre aktuelle Situation und Ihre Persönlichkeit abstimme.

STRESS?

Mit Hilfe des Stresstestes erkennen, welche Lebensbereiche durch Stress belastet sind

Einblicke in meine systemische Arbeitsweise

 

Systemisch bedeutet, das Verhalten von Menschen nicht isoliert aus deren inneren Eigenschaften heraus zu betrachten, sondern aus ihren Beziehungen und Interaktionen untereinander und zu ihrer Umwelt.

Ich sehe mich als neutralen Gesprächspartner, der Menschen bei der individuellen Weiterentwicklung begleitet.

Meine Methoden oder Interventionen umfassen:

Fragetechniken:

     

  • Zirkuläres Fragen:
    Nützlich um Verbindungen zwischen Systemelementen und deren wechselseitigen Einflussnahmen herzustellen. Muster im System zu erkennen und auf Funktionalität oder Dysfunktionalität zu überprüfen. Funktionale Muster werden bestätigt oder verstärkt und dysfunktionale abgebaut.
  • Skalierungsfragen:
    Hilfreich um Unterschiede bewusst zu machen und diese zu betrachten
  •  

  • Reflexive Fragen:
    Förderlich um die Selbstwahrnehmung anzuregen und Selbstheilungskräfte zu aktivieren.
  • Aufstellungen
    Bildliche Darstellung von Beziehungsmustern (Familie, Team, Gruppe usw.), egal ob frühere, künftige oder die IST-Situation. Durch das Aufstellen und Inszenieren der Systemmitglieder zueinander, besteht die Möglichkeit, Prozesse zu verdeutlichen und greifbar zu machen.
  • Externalisierung:
    Ermöglicht das Problem von der Person abzulösen und zu einer aktiven Lösungsfindung beizutragen.
  • Hypothetisieren:
    Mutmaßungen über etwas erstellen, die in weiterer Folge überprüft und dann entweder bejaht oder entkräftet werden. Öffnet den Zugang zu neuen Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten.
  • Lösungs- und Ressourcenorientierung:
    Der Fokus liegt auf den vorhandenen Fähigkeiten der Person und orientiert sich an dessen Stärken. Das Augenmerk liegt nicht auf dem Problem und deren Ursachensuche, sondern auf der Entwicklung von Lösungen.
  • Arbeit mit dem Inneren Team:
    Es geht um die Nicht-Akzeptanz von Teammitgliedern, wie z.B. dem inneren Kritiker und seinen Folgen. Innere Konflikte zu lösen.
  • Imagination:
    Stabilisierung durch innere Bilder
  • Visionboard:
    Mit Hilfe von Bildern und Collagen Ziele bzw. Lebensvisionen visualisieren und manifestieren.

Voraussetzungen für die Inanspruchnahme des Gesundheitshunderters

 

- Sie sind nach dem Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz (GSVG) oder Bäuerlichen Sozialversicherungsgesetz (BSVG) krankenversichert.

-Sie wählen zwischen einem von der SVS qualitätsgeprüften oder einem individuellen Programm

-Zusätzliche Voraussetzung bei den individuellen Programmen: Absolvierung einer Vorsorgeuntersuchung! Diese entfällt für Gewerbetreibende und Neue Selbständige bei Vorliegen einer positiven Teilnahme am Programm "Selbständig Gesund".

-Sie investieren mindestens 150 Euro in Ihre Gesundheit und zahlen die Rechnung ganz normal im Voraus.

-Danach stellen Sie den Antrag auf einen Gesundheitshunderter mit einer Rechnungskopie bei Ihrer Landesstelle oder gleich online.

-Die Antragstellung für einen Gesundheitshunderter ist einmal pro Jahr möglich.

 

Wenn Sie am Programm „Selbständig Gesund - Meine Gesundheitsziele“ teilnehmen,  müssen Sie kein Befundblatt vorlegen.