Lilienthalgasse 9A/4/G04, 1030 Wien

0660 17 09 437

AGB Workshop-Anmeldung

 

Sie können sich online, mittels Formular, über die Firmenwebsite www.im-flow.at anmelden. Daraufhin erhalten Sie eine automatische, schriftliche Anmeldebestätigung.

Weitere Details plus Rechnung erhalten Sie dann innerhalb von 3 Werktagen, nach Anmeldebestätigung.

 Ihre Anmeldung gilt als angenommen, wenn nicht innerhalb von 14 Tagen, nach Eingang der Anmeldung, die Ablehnung erklärt wurde. Ein genereller Anspruch auf die Teilnahme besteht nicht; die Zulassung zur Teilnahme bleibt im Einzelfall vorbehalten. Mit Ihrer Anmeldung verpflichten Sie sich zur Teilnahme am gesamten Workshop. Es erfolgt keine Kostenerstattung bei späterer Anreise oder vorzeitiger Abreise. Die jeweils gültigen Workshopgebühren sind auf der Website ersichtlich und sind verbindlich bei Anmeldung des jeweiligen Workshops. Die Workshopgebühr beinhaltet keine Pausenverpflegung. An-/Abreise sind selbst zu organisieren und zu zahlen. Die Workshopgebühr ist bis spätestens 14 Tage vor Workshopbeginn zu überweisen; bei kurzfristiger Workshopanmeldungen ist der Betrag gleich zu zahlen. Die Zahlung der Rechnung erfolgt ohne jegliche Abzüge. Wird die Workshopgebühr nicht fristgerecht überwiesen, kann die Teilnahme am Workshop verweigert werden.

Stornierung und Änderung durch den Teilnehmer
Sie können vor Beginn Ihren gebuchten Workshop stornieren bzw. umbuchen oder eine Vertretung benennen:

Vertretung
Bis spätestens 24 Stunden vor Workshopbeginn haben Sie die Möglichkeit einen Ersatzteilnehmer zu benennen.

Umbuchung

Sie können bis spätestens 2 Wochen vor Workshopbeginn einmalig kostenfrei auf einen anderen, gleichwertigen Workshop umbuchen.
Die Bekanntgabe, auf welchen Workshop Sie umbuchen werden, muss innerhalb von einer Woche nach ausgesprochener Umbuchung erfolgen. Nach Ablauf dieser Frist wird eine Umbuchung wie eine Stornierung behandelt.

Stornierung
Sie können vom Vertrag zurücktreten. Bei einer Stornierung werden folgende Bearbeitungsgebühren erhoben:
Stornierung bis 14 Tage vor Seminarbeginn: kostenfrei
Stornierung ab 14 Tage vor Seminarbeginn: 50 % der Teilnahmegebühr;

bei Nichterscheinen des angemeldeten Teilnehmers 100 % der Teilnahmegebühr.

Maßgeblich für den Zeitpunkt, ist das Eingangsdatum der Umbuchung bzw. Stornierung. Die Benennung einer Vertretung, eine Umbuchung oder eine Stornierung kann nur in schriftlicher Form, per E-Mail an erfolgen.

 Absage des Workshops durch Veranstalter „im Flow mit Janet Lütkebomert“

Ich behalte mir vor, Workshops wegen zu geringer Teilnehmerzahl (bis spätestens 7 Tage vor dem geplanten Workshoptermin) oder aus sonstigen wichtigen, von mir nicht zu vertretenden Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung, höhere Gewalt) abzusagen.
Muss ein Workshop aus den o.g. Gründen ausnahmsweise abgesagt werden, wird die bezahlte Teilnahmegebühr unverzüglich erstattet.
Weitergehende Haftungs- und Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen, es sei denn, diese beruhen auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten.

 Änderungsvorbehalte

Ich behalte mir vor, erforderliche inhaltliche und organisatorische Änderungen und Abweichungen vor oder während des Workshops durchführen zu können, soweit diese den Gesamtcharakter des angekündigten Workshops nicht wesentlich ändern.
Auch eine Änderung der abgedruckten Termine bzw. Zweiten sowie des Ortes behalte ich mir vor. Über erforderliche Änderungen werden die angemeldeten Teilnehmer unverzüglich informiert.
Ich bin berechtigt, die vorgesehenen Referenten z. B. bei Krankheit durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas, gleich qualifizierte Personen zu ersetzen, wenn dies erforderlich ist. Der Nachweis einer solchen Qualifizierung obliegt mir.

 

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ab dem 1. Oktober 2020.

 

STRESS?

Mit Hilfe des Stresstestes erkennen, welche Lebensbereiche durch Stress belastet sind

Einblicke in meine systemische Arbeitsweise

 

Systemisch bedeutet, das Verhalten von Menschen nicht isoliert aus deren inneren Eigenschaften heraus zu betrachten, sondern aus ihren Beziehungen und Interaktionen untereinander und zu ihrer Umwelt.

Ich sehe mich als neutralen Gesprächspartner, der Menschen bei der individuellen Weiterentwicklung begleitet.

Meine Methoden oder Interventionen umfassen:

Fragetechniken:

     

  • Zirkuläres Fragen:
    Nützlich um Verbindungen zwischen Systemelementen und deren wechselseitigen Einflussnahmen herzustellen. Muster im System zu erkennen und auf Funktionalität oder Dysfunktionalität zu überprüfen. Funktionale Muster werden bestätigt oder verstärkt und dysfunktionale abgebaut.
  • Skalierungsfragen:
    Hilfreich um Unterschiede bewusst zu machen und diese zu betrachten
  •  

  • Reflexive Fragen:
    Förderlich um die Selbstwahrnehmung anzuregen und Selbstheilungskräfte zu aktivieren.
  • Aufstellungen
    Bildliche Darstellung von Beziehungsmustern (Familie, Team, Gruppe usw.), egal ob frühere, künftige oder die IST-Situation. Durch das Aufstellen und Inszenieren der Systemmitglieder zueinander, besteht die Möglichkeit, Prozesse zu verdeutlichen und greifbar zu machen.
  • Externalisierung:
    Ermöglicht das Problem von der Person abzulösen und zu einer aktiven Lösungsfindung beizutragen.
  • Hypothetisieren:
    Mutmaßungen über etwas erstellen, die in weiterer Folge überprüft und dann entweder bejaht oder entkräftet werden. Öffnet den Zugang zu neuen Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten.
  • Lösungs- und Ressourcenorientierung:
    Der Fokus liegt auf den vorhandenen Fähigkeiten der Person und orientiert sich an dessen Stärken. Das Augenmerk liegt nicht auf dem Problem und deren Ursachensuche, sondern auf der Entwicklung von Lösungen.
  • Arbeit mit dem Inneren Team:
    Es geht um die Nicht-Akzeptanz von Teammitgliedern, wie z.B. dem inneren Kritiker und seinen Folgen. Innere Konflikte zu lösen.
  • Imagination:
    Stabilisierung durch innere Bilder
  • Visionboard:
    Mit Hilfe von Bildern und Collagen Ziele bzw. Lebensvisionen visualisieren und manifestieren.

Voraussetzungen für die Inanspruchnahme des Gesundheitshunderters

 

- Sie sind nach dem Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz (GSVG) oder Bäuerlichen Sozialversicherungsgesetz (BSVG) krankenversichert.

-Sie wählen zwischen einem von der SVS qualitätsgeprüften oder einem individuellen Programm

-Zusätzliche Voraussetzung bei den individuellen Programmen: Absolvierung einer Vorsorgeuntersuchung! Diese entfällt für Gewerbetreibende und Neue Selbständige bei Vorliegen einer positiven Teilnahme am Programm "Selbständig Gesund".

-Sie investieren mindestens 150 Euro in Ihre Gesundheit und zahlen die Rechnung ganz normal im Voraus.

-Danach stellen Sie den Antrag auf einen Gesundheitshunderter mit einer Rechnungskopie bei Ihrer Landesstelle oder gleich online.

-Die Antragstellung für einen Gesundheitshunderter ist einmal pro Jahr möglich.

 

Wenn Sie am Programm „Selbständig Gesund - Meine Gesundheitsziele“ teilnehmen,  müssen Sie kein Befundblatt vorlegen.